– Wundermittel gegen erste Anzeichen des Alters – Mit diesen 5 Tipps haben Falten keine Chance

    SHARE

    Lange Tage im Büro, ungesunde Ernährung und der ganz normale Alltagswahnsinn gehen nicht spurlos an uns vorbei. Und zu guter Letzt eben die Tatsache, dass wir alle nicht jünger werden. Kein Wunder also, dass sich so nach und nach die ersten Falten bilden.

    Schuld daran ist das Kollagen, was vielen aus den Werbespots für Schönheitsprodukte ein Begriff sein dürfte. Das Kollagen ist dafür zuständig, dass die Haut schön fest bleibt und wir jünger aussehen. Je älter wir jedoch werden, desto mehr lässt die Produktion dieses Schönmachers nach  und es bilden sich Falten.

    Aber keine Sorge! Mit diesen 5 Tipps gehst du noch ein paar Jährchen länger für Anfang zwanzig durch.

    1.Schönheitselixiere für ewige Jugend

    Wasser ist natürlich der Schönheitsdrink Nummer 1 für die Haut. Es gibt allerdings noch weitere Schönheits-Elixiere, die neben Wasser auch noch Kollagen enthalten. So gelangt das Kollagen über den Blutkreislauf direkt in die Zellen und polstert die Haut von innen auf, da die köpereigene Kollagenproduktion dadurch angeregt wird. Schönheit kommt also wortwörtlich von innen, denn dieser Drink ist effektiver als jede Creme.

    1. Schlechte Nachrichten für Nikotin-Liebhaber und Sonnenanbeter

    Natürlich ist uns allen längst klar, dass Nikotin alles andere gut für die Gesundheit ist. Raucher zerstören langfristig aber nicht nur ihre Lungen sondern auch ihren Teint, denn Zigaretten sorgen dafür dass der Kollagengehalt der Haut abnimmt und lassen uns daher schneller altern.

    Auch wenn Sonnenbaden vor allem zur Urlaubszeit oder im Sommer zur Lieblingsbeschäftigung vieler Menschen zählt, sollte man es nicht übertreiben. Das gefährliche UV-Licht verursacht Altersflecken und Falten. Die Mittagssonne sollte man daher unbedingt vermeiden und immer Sonnencreme mit einem ausreichend hohen LSF auftragen.

    1. Anti-Aging Lebensmittel

    Um die Kollagenbildung der Haut zu unterstützen solltest du außerdem auf deine Ernährung achten. Vitamin C spielt dabei eine wichtige Rolle. Besonders viel davon ist in Zitronen, Orangen, Grapefruits, Beerensorten, Paprika und Kohlsorten enthalten. Aber auch Biotin und Zink sollten auf deinem Speisplan nicht fehlen.

    1. Weniger Zucker

    Zucker macht nicht nur dick, sondern auch Falten. Wenn der Insulinspiegel immer auf maximalem Level ist, wird weniger Kollagen gebildet, da die Moleküle, in die der Zucker aufgespalteten wird sich mit den Kollagen-Baustoffen verbinden und so den Aufbau von Kollagen verhindern.

    So verhärtet das Gewebe und die Haut sieht unebenmäßig und faltig aus. Ein Stück Schokolade oder mal ein Gummibärchen hier und da ist aber kein Problem.

    1. Stress ist Gift

    Wenn man gestresst ist, produziert der Körper das Hormon Kortisol, den natürlichen Feind von Kollagen. Wenn du merkst, dass dir gerade alles zu viel wird, solltest du dir lieber etwas Zeit zum Abschalten gönnen und eine Runde spazieren gehen oder schlafen.