Warum Sie manchmal egoistisch sein dürfen

Warum Sie manchmal egoistisch sein dürfen

SHARE

Selbstsüchtig und egoistisch zu sein ist nicht immer ein Nachteil – es kann einfach bequem und logisch sein. Nur Sie verteidigen am besten Ihre Interessen.

Sie sollen nicht immer nur die Wünsche anderer in Betracht ziehen.

Erfüllen Sie zahllose fremde Anforderungen, genießen Sie Ihr Leben nie. Endlich ist es an der Zeit, ein bisschen egoistisch zu sein und an sich selbst zu denken. Um erfolgreich zu sein, brauchen Sie sich durchzusetzen und Ihre Zwecke zu erreichen. In erster Linie müssen Sie sich wirklich verstehen. Um Ihr Interesse zu verteidigen, sollten Sie aber wissen, was es wirklich ist. Falls es sie nicht glücklich machen würde, in Isolation zuhause zu geraten, dann es hat keinen Zweck, das zu machen mit der einzigen Idee, egoistisch zu sein. Wenn Sie egoistisch sein wollen, dann machen Sie es richtig!

Was macht Sie glücklich? Was ärgert Sie?

Sind Sie zurzeit die Person, die Sie wollen? Streben Sie immer danach, andere Menschen glücklich zu machen? Sind Sie herrisch? Ihre Gesinnung in diesem Prozess wird Ihr Verhalten bestimmen. Da Sie hier bei uns sind, sind Sie wahrscheinlich zu nett! Bestimmen Sie, was Ihnen wichtig ist. Sie müssen Ihr Interesse verteidigen. Das ist alles, das zählt. Der Rest kann je nach Laune behandelt werden. Vielleicht an diesem Tag fühlen Sie sich besonders großzugig und sind bereit, eine Selbstaufopferung zu machen.

Aber wenn, zum Beispiel, Sie Geld für einen neuen Computer zu sparen versuchen und Ihr Freund bittet Sie, bei Ihnen eine Woche zu bleiben und Ihr Essen zu verbrauchen, sagen Sie einfach „nein“! Man muss die Grenze irgendwo ziehen. Prioritäten! Das Leben ist eine Reihe von Kompromissen. Wenn Sie Ihre Gesundheit, Geld, Zeit oder Besitz nicht opfern möchten, denken Sie darüber nach, warum sie so wichtig für Sie sind. Wurden Sie von ihnen erfüllt? Wenn ja, dann ziehen Sie die Grenze.

Seien Sie egoistisch, aber wissen Sie wenn es an der Zeit ist zu stoppen.

Das Wichtigste über den Erfolg ist zu wissen, wann Sie aufhören müssen. Hätte Napoleon nach seinem Sieg über die Russen und Österreicher bei Austerlitz gestoppt, hätte er eine lange und ehrenvolle Pensionierung genießen. Washington war das Gegenteil von Napoleon. Nach der Befreiung der 13 Kolonien zog Washington sich auf seine Farm in Virginia. Das Fazit? Ein großer Mann sollte nach politischer Macht nicht streben. Er sollte auf Anerkennung durch die Mehrheit des Volkes warten.