Überrascht von einer medizinischen Rechnung? Hier sind einige Tipps für Sie

Überrascht von einer medizinischen Rechnung? Hier sind einige Tipps für Sie

TEILEN

Wie geht man mit riesigen medizinischen Rechnungen um?

Im Durchschnitt sind die Gebühren von Ärzten 2,5 mal höher als das, was Medicare in den USA und die Krankenkasse in Deutschland zahlen laut einer neuen Studie.

Einzelne Staaten und Bundesländer erlassen Gesetze, um Patienten vor unerwarteten ER- und Out-of-Network (außer dem Netz, d.h. von der Kasse nicht gedeckt) Gebühren zu schützen. Im Jahr 2013 gebar Kelly A. Kyanko ihren zweiten Sohn. Während der Wehen wurde ihren Ärzten „eine sehr kleine Komplikation“ bewusst, sagte sie – nichts zu Schlechtes, dennoch wollten die Ärzte einen Kinderarzt im Zimmer bei der Geburt haben.

Am Ende hatte sie einen gesunden Sohn. Aber einige Wochen später erhielt Kyanko eine Rechnung für ungefähr $ 600 vom Kinderarzt, der bei ihrer Geburt gewesen war. Es hat sich herausgestellt, dass der Kinderarzt außer Netzwerk war.

„Das war sehr schockierend“, sagte Kyanko, die selbt Ärztin ist und hatte Erfahrungen mit solchen Gebühren und den Problemen der Patienten damit. „Es war ein Notfall, es gab vielleicht ein Problem mit dem Baby und sie brauchten jemanden dort.

„Es war mitten in der Nacht, ich war nicht in der Lage, den Doktor zu wählen, der mir helfen würde.‘

Der Arzt hat die Wahl, was zu berechnen

Im Durchschnitt berechnen Anästhesisten, Radiologen, Ärztinnen, Ärzte, Pathologen und Neurochirurgen mehr als das Vierfache des Betrags, den die Kasse für die gegebenen medizinischen Dienste zahlt laut einer neuen Studie.

Im Durchschnitt waren medizinische Gebühren 2,5 mal höher als das, was die Kasse und Medicare zahlen nach der Meinung der Autoren.

Abhängig von den Spezialitäten hatten Anästhesisten die höchsten Mittelwerte, während die GPs (allgemeine Ärzte) – die niedrigsten. Von den 10.730 Ärzten mit den höchsten Überschuss-Gebühren waren 55% Anästhesisten im Vergleich zu nur 3% in der allgemeinen Praxis, Innerer Medizin oder Familie Praxis.

Was Patienten tun können

Eine Einschränkung in Gesundheitswesen – Kosten – Studien besteht darin, dass es schwer zu wissen ist, wie viel die Patienten ‚aus der Tasche‘ (Auslagen) zahlen, weil einige Leute verhandeln oder zwingen ihre Versicherungsgesellschaften dazu zu zahlen. Diese Tatsache wurde in der Studie bemerkt.

Als Kyanko die Rechnung des Kinderarztes von der Geburt ihres Sohnes sah, wusste sie eines: Es gab keine Möglichkeit, dass sie für Out-of-Network-Dienste zahlt. Sie verbrachte Stunden am Telefon, insgesamt neun Anrufe, und schließlich haben die Versicherungsgesellschaft und der Kinderarzt eine Einigung erreicht.

„Ich war nicht haftbar für diese Rechnung, aber es brauchte eine unglaubliche Menge an Mühe“, sagte Kyanko. Sie wusste, dass sie eine Schlacht mit der Versicherung – Abrechnung führen konnte, weil sie „relativ OK nach der Geburt“ war.

„Aber Sie können sich vorstellen, wenn ich chronisch krank wäre, wenn ich Krebs hätte, wenn ich medizinischen Rechnungen ständig begegnet wäre oder wenn ich sehr krank wäre und die Kraft und Energie oder das nötige Wissen nicht hätte, um diese Rechnungen zu bekämpfen“ sagt Kyanko. „Und das war nur eine – einzige ‚Out-of-Network‘ Rechnung.“

Sind Sie von einer solchen Rechnung überrascht, raten Experten, dass die Patienten zuerst überprüfen um „zu sehen, ob ihre Staaten / Bundesländer welche Schutzmaßnahmen bieten in Bezug auf unerwartete ‚Out-of-network‘ Rechnungen oder Notfall-Rechnungen.“

Patienten können auch direkt mit ihrem Gesundheitsanbieter sprechen und es einem Vertreter erklären, dass sie von einer Rechnung überrascht wurden.