Sind Feigen gesund?

Sind Feigen gesund?

SHARE
figs

Feigen schmecken nicht nur ausgezeichnet, sondern sie sind ausgesprochen gesund.

Süße Früchte enthalten verschiedene Vitamine, gesunde Ballaststoffen und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Eine Feige hat weniger Kalorien als Äpfel, wenn sie frisch ist. Wollen Sie abnehmen, dann sollen Sie so viele frische Feigen wie möglich essen.

Es sind nur 60 Kalorien pro 100 Gramm. Das gilt für getrockneten Feigen leider nicht – da sind es fast 250 Kalorien pro 100 Gramm. Unter den Vitaminen und Mineralien, die sie enthalten sind Vitamine A und B, Magnesium, Biotin, Kalium, Phosphor und Eisen. Vitamin A ist gut für die Augen, Haut und Schleimhäute, während Vitamin B den Stoffwechsel reguliert und gesund für die Nerven ist.

Biotin fördert gesunde Haare und Haut und stabile Fingernägel. Magnesium unterstützt die Zellregeneration und den Energiehaushalt. Feigen sind sehr gut für die Verdauung, denn sie haben wenig Säure.

Die kleinen Kernen bieten dem Darm tolle Ballaststoffe. Wer an Verstopfung leidet, kann sich auf den Feigen verlassen. Alles in allem sind frische Feigen ein wertvolles Lebensmittel mit vielen verschiedenen positiven Effekten auf die Gesundheit.

Feigen sind für bestimmte Organe besonders gesund. Zum Beispiel, ist ihr hoher Kalium- und Magnesiumanteil ein Segen fürs Herz. Die Nerven sind durch B-Vitamine sehr begünstigt, und der Inhalt von Glucose schützt die Knochen vor Osteoporose. Auch getrocknete Feigen haben ihre Vorteile. Sie liefern große Energie.

Wieso denn?

Beim Trocknen verlieren sie ihre Flüssigkeit. Infolgedessen verändert sich die Zusammensetzung der Frucht. Feigen enthalten eine große Menge an Fruchtzucker und daher viele Kohlenhydrate. Mehr als die Hälfte einer getrockneten Feige besteht aus Kohlenhydraten im Vergleich zu nur 13 Gramm pro 100 Gramm in einer frischen Feige.

Aus diesem Grund sind getrocknete Feigen bei Sportlern besonders beliebt – sie sind für Energie perfekt. Trocknete Feigen enthalten auch Eiweiß, Vitamine A, C und viele B-Vitamine, und ein bisschen Fett. Die Folsäure darin gewährleistet eine gesunde Verdauung.

Also, worauf müssen Sie beim Kauf achten?

Da Feigen ab August geerntet werden, sind sie zu diesem Zeitpunkt des Jahrs erhältlich. Die Farbe ist dunkel-lila, grün oder braun, manchmal gelb-rot. Sie sollten weich, jedoch nicht matschig sein.

Die verderben sehr schnell, aus welchem Grund sie nicht mehr als vier Tage im Kühlschrank bleiben dürfen. Wenn Sie aus Versehen unreife Feigen gekauft haben, ist nicht schlimm – sie reifen bei Zimmertemperatur ohne Probleme.