Rainbow Loom Armbänder, eine modische Hobby unter Jugendlichen

Rainbow Loom Armbänder, eine modische Hobby unter Jugendlichen

TEILEN
loom-armbander

Die Fälschungen können krebserregend sein. 20 Millionen davon sind schon in Mailand ergriffen worden

Bunten elastische Fäden von den Kindern und Jugendlichen sich Armbänder machen – ein modisches Hobby – können gefährlich sein, wenn sie Fälschungen die im China hergestellt sind, die italienischen Behörden haben bereits Millionen von diese Armbänder ergriffen, nachdem Tests ergeben haben, dass sie krebserregend sind.

Behörden in der italienischen Stadt Mailand haben rund 20 Millionen in China hergestellten, farbige Armbänder, die von toxischen Stoffen, die zu Krebserkrankungen führen können  wenn sie mit Schweiß reagieren ,ergriffen, gemäß RAI News-Website. Die italienischen Behörden haben Recherchen in fünf Lagern der chinesischen Gemeinde in Mailand gemacht.

Außerdem wurden drei Geschäftsfrauen chinesischer Herkunft zu insgesamt 40.000 € Geldstrafe verurteilt. Die Mailänder Polizei benachrichtigt die italienische Zollagentur, die importierten Armbänder und Geschäftsmittel zu untersuchen.

Die Untersuchung wurde nach Beschwerden von Bürgern und nach der Überwachung dem verkauften Produkte in Italien gestartet. Dies ist der zweite Fall in Europa nach eine ähnliche Untersuchung in Großbritannien.

Die Marktwert der Waren die in Italien gegriffen ist, ist etwa drei Millionen Euro.

Die Armbänder hatten keine „CE“ Markierung und die festgelegten Sicherheitsstandards  in der Gemeinschaft wurden nicht getroffen. Experten sagen, das die chinesischen Fertigung Armbänder eine Substanz enthalten, die aus Erdöl elastifizierenden Polyvinylchlorid abgeleitet ist. Britische Behörden haben die elastische Armbänder analysiert und stellten fest, dass sie sehr hohe Dosen von Phthalat enthalten, der Anteil von 45,5%, wobei der gesetzliche Grenzwert von 0,1% ist.

Das Original-Produkt wird von der amerikanischen Firma Rainbow Loom gemacht. Der Verkaufspreis ist aproximativ 4 €, während der gefälschten Version kostet nur 80 Cent.

Darüber hinaus , die Website Rainbow Loom präsentiert eine Warnung über Fälschungen, sowohl in Shops auch. Diese sind nicht sicher für Kinder, wurden nicht nach den Standards der Sicherheit von Spielzeugen getestet, können gefährliche Substanzen enthalten und sind von minderer Qualität.

Der „Erfinder“ der farbigen Fädern, Cheong Choon Ng, ist ein chinesischen Einwanderer,  Malay Herkunft, der in die USA im Jahr 1991 an der Wichita State University studiert hat, wo er als Maschinenbau-Ingenieur studierte. Die Idee kam, nachdem er ihre jüngste Tochter gesehen hat wie sie sich Gummi-Armbänder macht.

Die farbigen Armbänder sind in der Region populär geworden und seine Tochter hat ihm vorgeschlagen sie zu verkaufen.  Ng Cheong Choon verbrachte sechs Monate den Kit der Armbänder zu machen und so kam er zu 28 verschiedene Variationen. Der Bruder und seine Nichte gaben den Namen Rainbow Loom.

Geeigent für Kinder von 8-14 Jahre, wurden Rainbow Loom Armbänder in Sommer-Camps und Clubs sehr beliebt im Jahr 2013. Im Oktober 2013 Rainbow Loom hatte auf seinem YouTube-Kanal 66 Tutorials und fast 4 Millionen Zugriffe.

Die farbige Armbänder Rainbow Loom waren in die Top 3 der beliebtesten Spielzeuge des Jahres 2013 auf Cyber Monday Awards und die meisten gesuchten Spielzeuge auf Google.

Auf der Tour in Neuseeland im Jahr 2014, die Herzogin von Cambridge wurde gesehen wie sie einen Rainbow Loom Armband trägt.