Was ist Herzrasen und ist es gefährlich?

Was ist Herzrasen und ist es gefährlich?

TEILEN
herzrasen

Ganz sicher haben vielen von euch von Herzrasen schon gehört. Herzrasen, auch als Tachykardie bekannt, ist ein nicht besonders angenehmer Zustand, wobei man mehr als 100 Herzschläge pro Minute beim Ruhen hat.

Herzrasen heiß ganz einfach, das Herz rast. Lesen Sie weiter um zu erfahren, was die typischen Symptome sind sowie die klassischen Ursachen dieses Problems. Sie werden auch lernen, wie mit Herzrasen umzugehen und wie dieser Zustand eigentlich zu behandeln ist.

Wir beginnen damit, die Symptome erkennen zu können. Im Allgemeinen ist Herzrasen mit körperlichen Aktivierung verbunden, jedoch ist das nicht immer der Fall. Manchmal bekommt man es beim Ruhen und daher wundert sich, was ist los.

Außerdem ist dieser Zustand nicht nur direkt am Herzen, sondern im ganzen Körper zu spüren.

Dementsprechend lassen sich verschiedene Körperempfindungen spüren, die harmlos in der Regel sind, jedoch können beängstigend sein. Darunter sind Palpitationen, Schwindel, schneller Atem oder Atemnot, hoher Puls, Zittern, Schwitzen und feuchte Hände, und im Großen und Ganzen innere Unruhe.

Die Unruhe ist meistens darauf zurückzugehen, dass man keine Ahnung hat, wie dieser Zustand entsteht.

Wir können es uns nicht erklären, wieso unser Herz plötzlich zu rasen beginnt, wenn wir einfach sitzen oder spazieren gehen und uns ausruhen.

Einerseits kann die sogenannte Tachykardie ein positives Symptom sein. Dadurch passt der Körper sich vielen verschiedenen Belastungen an. Auf jedem Fall zeigt sie, dass der Körper unter körperlichem und auch psychischem Stress leidet.

Der Grund dafür ist, dass der Körper unter Belastung mehr Sauerstoff und Energie braucht. Einfach gesagt, er braucht mehr Blut und das ist mit einem schnelleren Herzschlag zu erreichen.

Wie schon gesagt, es könnte viele unterschiedliche Gründe für Herzrasen haben. Darunter sind Stress, Angst, niedriger Blutdruck, sportliche Betätigung, Schwangerschaft und so weiter.

Dieser Zustand kann durch viele verschiedene Dinge verursacht werden. Im Allgemeinen ist er nicht gefährlich. Jedoch stimmt das in einzelnen Fällen nicht – Herzrasen kann ein ernsthaftes Signal eines Notfalls sein. Daneben sollte nicht nur das plötzliche Herzrasen, sondern auch die körperliche Aktivität , Umgebung und begleitende Symptome in Betracht gezogen werden.

Wann ist das Herzrasen normal?

Den Leuten mit niedrigem Blutdruck ist dieser Zustand schon bekannt. Da der Blutdruck niedrig ist, muss das Herz dafür kompensieren, und es gleicht das aus, indem es schneller schlägt.

Es ist auch bei Aufregung und Bewegung ganz normal. Während PMS und Schwangerschaft können Sie es erfahren, und Kopfschmerzen und Schwitzen begleiten diesen Zustand. Herzrasen ist oft mit Herzstolpern und Herzrhythmusstörungen verwechselt, da sie mit veränderter Geschwindigkeit des Herzschlags oft auftreten.

Die Symptome sind ähnlich, und die Betroffenen nehmen den Zustand vor allem als Herzklopfen wahr. Die echte Ursache lässt sich nur durch ein EKG (Elektrokardiogramm) und eine ärztliche Untersuchung bestimmen.