Gesund essen um jeden Preis – Was können die Superfoods wirklich

Gesund essen um jeden Preis – Was können die Superfoods wirklich

TEILEN

Die Instagram-Accounts der Schönen und Reichen sind momentan voll mit Bildern von gesunden Snacks wie Acai-Bowls oder Quinoa-Salaten. Natürlich immer mit aufwändiger Dekoration und vollgepackt mit Nährstoffen. Aber ist diese Ernährungsweise wirklich der Grund für das strahlend frische Aussehen der Promi-Damen? Oder hat Photoshop da doch etwas nachgeholfen? Wir gehen diesen Fragen auf den Grund und nehmen die Superfoods einmal genauer unter die Lupe.

Grüne Shakes

Die grünen Fitmacher bekommt man derzeit in allen angesagten Restaurants und Cafés und wer etwas auf sich hält bestellt sich statt einem kalorienreichen Latte Macchiato mit Zucker natürlich einen grünen Fitnessdrink. Allderings muss der zu mindestens 70% aus Früchten bestehen, da das Gemüse alleine nach nahezu nichts schmeckt. Und wie wir wissen schlagen Bananen und Co.

Mit ordentlich Kalorien und Fruchtzucker zu Buche. Am besten sollte der Drink frisch zubereitet werden, da die Fertigversionen noch mehr Süßungsmittel und damit auch Kalorien enthalten. Dazu kommt noch, dass bei der Zubereitung unbedingt ein Stand-Mixer und kein Pürierstab verwendet werden sollte, da sich dieser zu sehr erhitzt.

Damit der Shake auch wirklich möglichst viele Vitamine enthält, solltest du unbedingt Produkte aus dem Bio-Laden verwenden, da viele Früchte vorher nicht geschält werden. Wenn du diese Tipps befolgst, steht deinem gesunden Shake nichts mehr im Wege.

Quinoa

Quinoa steckt voller hochwertiger Proteine und eignet sich perfekt, um Salate, Joghurts oder Reisgerichte aufzupeppen. Das Pseudo-Getreide enthält hochwertige Aminosäuren und weniger Kohlenhydrate als Reis oder Pasta.

Das ist vor allem für Diabetiker eine wichtige Info, denn der Insulinspiegel schnellt beim Verzehr von Quinoa nicht so stark in die Höhe. Allerdings gibt es ein Superfood, das Quinoa scheinbar sogar noch übertrifft, nämlich gerösteten Weizen, dessen Ballaststoffgehalt Quinoa bei Weitem übertrifft.

Green Kale

Roher Grünkohl hat nicht nur wenige Kalorien, sondern enthält auch hohe Mengen an Vitamin C. Sogar noch mehr als Citrusfrüchte. Aber das ist noch nicht alles. Auch sein Calciumgehalt sowie Vitamin A machen ihn zu einem absoluten Superfood.

Dank dieser Nährstoffe schützt er vor bösartigen Tumoren, Alzheimer sowie depressiven Verstimmungen. Damit die Nährstoffe optimal verwertet werden können, sollte er immer mit fetthaltigen Lebensmitteln kombiniert werden.

Matcha

Matcha ist nicht einfach nur grüner Tee, sondern kann noch viel mehr. Deswegen ist er auch bei den Stars so beliebt. Die Grünteeblätter werden extrem aufwändig verarbeitet, was dazu führt, dass das Matcha-Pulver nur zu einem stolzen Preis verfügbar ist.

Es lohnt sich aber scheinbar, mehr in dieses Getränk zu investieren. Matcha hat eine antioxidative Wirkung und ist dank des hohen Koffeingehalts ein toller Kaffeeersatz.