Du bist ein richtiger Fitness-Muffel? Trotzdem solltest du etwas Bewegung in deinen...

Du bist ein richtiger Fitness-Muffel? Trotzdem solltest du etwas Bewegung in deinen Alltag einbauen!

TEILEN

Du willst sportlich sein, Krankheiten vorbeugen und dabei vielleicht sogar noch das ein oder andere Kilo verlieren? Das geht ganz einfach! Und es ist nicht einmal nötig, dass du dafür zum Dauergast im Fitness-Studio wirst.

Bei der persönlichen Fitness setzen wir uns ja gerne auch mal etwas größere Ziele. Nach einem harten Büro Tag noch eine kleine Trainingseinheit – klar warum nicht! So der Plan, den wir im wahren Leben aber nicht immer so ganz in die Tat umsetzen. Statt auf dem Laufband verbringen wir den Feierabend doch viel lieber mit Freunden in dem neuen angesagten Restaurant und lassen es uns bei Pizza und Pasta so richtig gut gehen.

Einmal kann man sich das doch erlauben…

Meistens bleibt es aber nicht bei diesem einen Mal und dann stellt sich die Frage:

Wie oft sollten wir uns bewegen?

Vor allem Berufstätige können ihre sportlichen Vorhaben im täglichen Leben manchmal nicht wie geplant in die Tat umsetzen. Der Tag müsste eben manchmal ein paar Stunden länger sein, damit man es neben den Trainings-Einheiten auch noch schafft sich etwas zu erholen und ausreichend zu schlafen.

Es ist aber gar nicht nötig, sich mehrere Stunden am Tag zu verausgaben. Im Gegenteil: Wie einige Ärzte behaupten, ist exzessives Training für den Körper oft eher schädlich. Wie findet man also das richtige Gleichgewicht?

Idealerweise sollten wir uns pro Tag ca. eine halbe Stunde einplanen, in der wir uns um unsere Fitness kümmern, wie die Wissenschaftler des Helios Prävention Centers bestätigen. Auf diese Weise beugen wir Krankheiten vor und tun uns selbst etwas Gutes.

Schnell und einfach zu mehr Fitness im Alltag

Wenn dir für ausgiebige Trainingseinheiten die Zeit fehlt, solltest du aber zumindest kurz richtig ins Schwitzen geraten. Wärme dich mit leichten Übungen erst etwas auf und beginne dann mit den schweißtreibenderen Aktivitäten. Besonders gut sind Kniebeugen, Lunges, Push-Ups und Klimmzüge. Dadurch werden unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht und der Körper benötigt mehr Energie als beim Joggen, was bedeutet, dass so die Fettpölsterchen leichter schmelzen.

Weiterer Vorteil: Für dieses Training musst du nicht extra ins Fitness-Studio oder in die Turnhalle. Du kannst es ganz bequem in deinem Wohnzimmer absolvieren – und das, wann immer du willst.

Du hast nicht einmal dafür Zeit?

Wenn dir selbst das zu stressig ist, versuche dich zumindest 3x wöchentlich eine halbe Stunde lang zu bewegen. Wie du die halbe Stunde über den Tag verteilst, spielt dabei keine Rolle. Am effektivsten ist ein Zirkeltraining, bei dem du verschiedene Stationen durchläufst.

Versuche es mit einer der beiden Optionen. So kannst du deinen Körper innerhalb kürzester Zeit definieren und das ein oder andere Kilo verlieren. Darüber hinaus ist es natürlich auch empfehlenswert kleine Bewegungseinheiten in den Alltag einzubauen, wie beispielsweise ein paar Stufen zu steigen und öfter mal auf den Fahrstuhl zu verzichten.