Die schmutzige Kaffeetasse ist nicht das Schlimmste im Büro

Die schmutzige Kaffeetasse ist nicht das Schlimmste im Büro

SHARE

Viele verschiedene Bakterien bedrohen uns in Büroküchen und auf dem Schreibtisch. Jedoch sind sie nicht das Schlimmste laut den Medizinern. Ihrer Meinung nach ist die Gefahr woanders versteckt.

Manche Schreibtische sehen nicht besonders schön aus. Wir alle kennen Leute, die ihre Kaffeetassen schmutzig auf dem Schreibtisch zwischen Zetteln und Kulis einige Tage einfach liegen lassen. Also sind manche unserer Kollegen nicht in der Lage, Geschirr abzuwaschen, oder so scheint es. Vielleicht hat sich sogar eine schwarze Kruste am Boden der gemeine Bürotasse gefressen. Jedoch ist es nicht so schlimm! Laut Jeffrey Starke, Experte für Infektionskrankheiten und Kinderheilkunde am Baylor College of Medicine in Houston, eigentlich gar nicht schlimm.

Er meint, eine Tasse nicht dauernd abzuwaschen überhaupt nicht unhygienisch ist. Wenn er Proben von ungewaschenen Kaffeetassen nimmt und sie kultiviert, findet er Bakterien, aber diese kommen am häufigsten von der Person, die die Tasse benutzt hat. Wenn man krank ist und weiterhin dieselbe ungewaschene Tasse verwendet, ist das auch nicht problematisch, weil die Bakterien und Keime von einem selbst stamment und es ist nicht wahrscheinlich, selbst noch mal mit demselben Keim zu infizieren. Außerhalb des Körpers überleben Viren sehr selten und gar nicht lange, wenn das überhaupt der Fall ist.

Jedoch bestehen die Probleme

Zwar gibt es manche Probleme, und diese werden durch Milch, Kollegen oder Zucker verursacht. Wenn ein Kollege aus derselben Tasse trinkt, sind dessen Keime gefährlich. In diesem Fall müssen Sie die Tassen immer spülen. Lassen Sie übers Wochenende Milch- und Zuckerreste in der Kaffeetasse kleben, erwarten Sie am Montag ein echtes Pilzgeflecht. Stellen Sie sicher, dass alle Tassen am Freitag gespült werden. Wascht immer aus.

Laut dem Experten hat der Schwamm in der Firmenküche vielleicht die meisten Bakterien in einem Büro. Besonders gefährlich sind Telefonhörer, Tastaturen und kunstliche Türgriffe. Ärzte empfehlen, dass Sie Ihre Hände mehrmals am Tag waschen und reinigen Hörer, Tastaturen und Griffe mit einem Hygienetuch ab und zu.

Man soll auch nicht erkältet zur Arbeit gehen. Sind Sie krank, dann bleiben Sie lieber zu Hause, sonst besteht das Risiko, dass Sie Ihre Kollegen anstecken. Niesen Sie nie in die Hand, lieber in die Armbeuge. Sind Sie trotzdem noch nicht davon überzeugt, dass keine Gefahr in dreckigen Kaffeetassen besteht, dann stecken Sie den Schwamm vorher in die Mikrowelle, um die meisten Keime zu toten.