Alle Jahre wieder – Wie du deine schlanke Figur auch über Weihnachten...

Alle Jahre wieder – Wie du deine schlanke Figur auch über Weihnachten behältst

TEILEN

Die Weihnachtsfeiertage stellen unsere Ernährungsvorsätze ja jedes Jahr erneut auf die Probe. Der Duft nach Glühwein und gebrannten Mandeln liegt in der Luft und im Kreis von Freunden und Familie greift man ja auch gerne öfter in die Plätzchendose. Damit du beim Genießen der Adventsleckereien kein schlechtes Gewissen bekommst, geben wir dir hier ein paar Tipps, mit denen du auch im neuen Jahr noch in die Lieblingsjeans passt.

1- Geschmacksrichtungen richtig kombinieren

Steht das Menü für Heiligabend bereits? Kein Problem. Vielleicht kannst du den Salat für den ersten Gang ja noch etwas abwandeln. Einfach ein paar Blätter bitteren Salat (Endiviensalat oder Chicorée) hinzufügen. So wird die Verdauung angeregt und der Hauptgang liegt nicht so schwer im Magen. Wenn du etwas Apfelessig in den Salat gibst, arbeitet der Magen-Darm-Trakt sogar noch effektiver. Guten Appetit!

2 – Nimm dir Zeit

Auch wenn du schon ungeduldig dem Dessert entgegenfieberst, solltest du das Hauptgericht in Ruhe essen und jeden Bissen bewusst genießen und vor dem schlucken gut kauen. Nur so läuft die Verdauung richtig, da die Zersetzung bereits durch Speichelenzyme stattfindet. Wenn du zu schnell isst und dich nebenbei auch noch unterhältst gelangt auch Luft in das Verdauungssystem und sorgt unter Umständen für Blähungen. Das fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern sieht bei enganliegenden Kleidern auch unvorteilhaft aus.

3 – Maßvoller Genuss statt hemmungslose Völlerei

Natürlich ist die Weihnachtszeit nicht gerade gut geeignet, um eisern Diät zu halten. Aber dennoch solltest du nicht gedankenlos alles in dich hineinfressen. Wenn du die Weihnachtsleckereien maßvoll und mit Genuss isst, tritt das Sättigungsgefühl schneller ein und du isst insgesamt weniger. Du kannst also ruhig von allem ein bisschen was essen, aber eben nicht übertreiben.

4 – Für ausreichend Bewegung sorgen

Die Aussicht sich an den Feiertagen bei einem schweißtreibenden Workout zu verausgaben ist alles andere als verlockend. Und das muss auch gar nicht sein. Wenn du eine Runde im Park spazieren gehst, bringst du die Verdauung in Schwung und kannst nebenbei auch noch die Wintersonne genießen. Das ist gut für die Figur und für die Stimmung.

5 – Entspannung und Ruhe

Vor den Feiertagen haben wir extra die ein oder andere Überstunde im Büro eingelegt, um uns guten Gewissens für ein paar Tage verabschieden zu können und auch nach Feierabend war die Vorweihnachtszeit alles andere als stressfrei. Nun solltest du dir endlich etwas Ruhe gönnen, denn Stress ist nicht gut für die Figur.